Meerwasserfische.ch
En Fr
Meerwasserfische
Niedere Tiere
Meerwasseraquaristik
Meerwasserfische.ch - Wasserwechsel

Wasserwechsel im Meerwasseraquarium - wie genau vorgehen?

1. Frisches Wasser in einen Behälter geben. (Je nachdem wie das Leitungswasser ist, kann es Sinn machen, destilliertes Wasser oder Osmosewasser zu verwenden, damit man weniger Nährstoffe oder andere Schadstoffe im Wasser hat.)
2. Salz dazu geben. Du brauchst ca. 35g pro Liter.
3. Mischen
4. Eine bestimmte Zeit das Wasser reifen lassen, damit es nicht mehr so aggressiv ist. Frisch aufgelöstes Salz ist für die Schleimhäute der Fische und die Niederen Tiere zu aggressiv. Jedoch ist es wichtig, dass man das Wasser bei einer längeren Reifedauer in Bewegung hält und oder belüftet! Was die Reifedauer angeht, so gehen die Meinungen auseinander. Bei 5% des Beckenvolumens reichen mir 30 Minuten nach der vollständigen Auflösung des Salzes. Bei 10% warte ich mindestens eine Stunde und bei 50% setze ich das Wasser am Vortag an. Bei grossen Wasserwechseln muss man darauf achten, dass sich die Temperatur im Becken nicht mehr als etwa 4 Grad verändert. Somit bei Bedarf entweder länger warten, bis sich das angesetzte Wasser von alleine erwärmt oder mit einem Heizstab erwärmen. Ich persönlich verwende gleich Wasser der passenden Temperatur ab Wasserhahn.
5. Kontrolle des Salzgehalts z.B. über die Dichte 1.023 bei 25 Grad Celsius.
6. Wasser dem Becken entnehmen und nur bei Bedarf die Pumpen ausschalten, damit sie nicht trocken laufen.
7. Frisches Salzwasser einfüllen (mittels Schlauch oder einfach reinschütten) Dabei darauf achten, dass der Wasserstrahl nicht direkt auf Niedere Tiere trifft. Optimal ist es, wenn sich das frische Wasser im Becken sogleich gut mit dem alten Wasser mischt. D.h. alle Pumpen wieder einschalten.
Wie viel Wasser wechseln und wie lange darf es dauern? Nun ich würde nur so viel Wasser wechseln, dass die Lebenden Steine LS und die Korallen nicht aus dem Wasser heraus ragen. Wenn letzteres unumgänglich ist, dann möglichst schnell und mit ausgeschaltetem Licht wegen der Wärmestrahlung.
Wenn alle Pumpen einen Tag ausgeschaltet bleiben, dann muss man mit Ausfällen rechnen. Bei nur einer Stunde kann man davon ausgehen, dass alles im AQ überlebt.
Weitere Ausführungen zum Thema Wie viel Wasserwechsel wie oft?

Welches Salz verwenden?
Kein Markenmeersalz bildet die Spurenelemente naturgetreu ab. Auch die Mengenangaben der Hersteller weichen signifikant von der Realität ab.
Ich vertrete 2 Theorien:
1. Im Durchschnitt haben die Markensalze die beste Spurenelementmischung. D.h. man sollte möglichst oft die Marke wechseln, damit man von keinem Spurenelement langfristig viel zu wenig oder viel zu viel hat.
2. Eine konstante Wasserqualität ist für empfindliche Fische das Wichtigste. Somit sollte man sich für eine Marke entscheiden, diese testen und sobald alles gut läuft nicht mehr wechseln.
Wie handhabe ich es? Ich habe ein bevorzugtes Salz, welches ich wenn immer möglich kaufe. Dieses Salz macht somit etwa 90% meines Bedarfs aus. Daneben kaufe ich jedes Mal ein anderes Markensalz.

Ben Kimmich

Seitenanfang
Hier klicken für eine geführte Tour durch Meerwasserfische.ch